Der Mailandreport 2018 – Teil 2: Eindrücke von der Milan Design Week

Wir sind zurück aus Mailand und mal wieder überwältigt von all den Eindrücken, die wir in der vergangenen Woche auf der Milan Design Week sammeln konnten. Nette Menschen, neue Begegnungen und ganz viel Design, Design…Design!

Die FUORISALONE ist die Dachorganisation für die einzelnen Stadtbezirke – die sogenannten Designdistricts – und koordiniert die zahlreichen Veranstaltungen, Events und Ausstellungen, die während der Mailänder Designwoche stattfinden. Mit knapp einer halben Million Besucher alleine auf der Salone del Mobile, der internationalen Möbelmesse, kann man davon ausgehen, dass auch für die Design Week wieder einmal neue Besucherrekorde aufgestellt wurden. Wir haben uns ins Getümmel geschmissen und möchten einen kleinen Einblick vermitteln, was es in den Stadtteilen Brera, Tortona oder dem 5Vie-District so zu entdecken gab.



Design-Week-Milano-2018Im Stadtteil Brera präsentieren sich jedes Jahr einige der renommiertesten Studios weltweit


Designstudios im Brera Design District

Die Designwoche ist das Megaevent in Mailand schlechthin.

Im Gegensatz zur Fashionweek, das einstige Aushängeschild Mailands, ist die Milan Design Week für alle Menschen zugänglich und hat die Modewoche in Sachen Popularität tatsächlich abgelöst. Hier ist man nicht auf persönliche Einladungen zu Privatevents angewiesen, sondern kann sich in den unzähligen geöffneten Ateliers, Wohnungen und Studios völlig frei bewegen und sich wunderbar in den vielseitigen und bunten Designdistricts einfach so richtig treiben lassen…



Brera-Design-District-2018-StreetsEgal wo man hinsieht auf den Strassen Mailands: Überall schöne Dinge und begeisterte Menschen



Der Brera Design District zählt zu den wichtigsten Bezirken der Stadt, über 100 Designstudios sind hier fest ansässig, neben den vielen temporären Kunstgallerien und Ausstellungen. Hier waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche renommierte Designstudios anwesend, welche in den aufwendig in Szene gesetzten Appartements oder historischen Locations ihre Ideen, Projekte und Produkte (und ihren individuellen Stil!) den Besuchern zur Schau stellten.



Studio-F-Brera-Design-District-Milano-2018Design mit Massivholz: Eine nette Begegnung mit dem Studio F im Brera Design District



Brera präsentiert sich, mit der nun mittlerweile 9. Ausgabe der Brera Design Week, als Hauptplattform für Designkultur und Lifestyle während der Milan Design Week. Wer hier die Augen offen hält und mal einer kleinen Nebenstrasse folgt, entdeckt auch mal die ein oder andere Ruheoase, wie zum Beispiel den „Hidden Garden“, wo man inmitten des Trubels wunderbar entspannen kann und sich auch die Kinder – ganz unter dem Motto des guten Designs – mal so richtig austoben können!



Brera-Design-District---Green-Garden-Children

Kleines Highlight im Herzen Mailands: Der 5VIE-District

Im Jahre 2014 wurde der 5VIE-District unter dem Namen 5VIE: Art+Design ins Leben gerufen und steht seither für die Verbindung zwischen Kunst und Design, sowie Moderne und Tradition.

Inmitten der Altstadt, unweit des Mailänder Doms, findet man hier in den zahlreichen verwinkelten Gassen jede Menge an Künstlerateliers, Showrooms und liebevoll eingerichteten Gallerien! In diesem historischen Viertel scheint dem Handwerk ein ganz besonderer Stellenwert zugeschrieben, denn hier kann man viele ausgefallene Möbelausstellungen besuchen und Schmuck, Keramik und Dekorationsobjekte aus den verschiedensten Materialien entdecken.



DSC04413Wie auf Schatzsuche: Die vielen kleinen Entdeckungen im 5VIE-District lassen das Herz eines jeden Designfans höher schlagen!


„Now you see us“ – Design by Studio Oink

Eine sehr angenehme Begegnung auf der Milan Design Week war jene, mit der Innenarchitektin Lea Korzeczek und dem Industriedesigner Matthias Hiller, den beiden Gründern und Kreativdirektoren von STUDIO OINK.
Das Designstudio (mit Sitz in Leipzig) ist international angesehen für seine hochwertigen Interior Konzepte, wobei Sie uns auf der Mailänder Designwoche erzählt haben, dass sie sich in Zukunft wieder verstärkt auf das Objekt- und Produktdesign fokussieren wollen. Auch in ihrer diesjährigen Ausstellung mit dem Titel „Now you see us“ zeigten die zwei Designer eigens entworfene Möbel aus verschiedenen Materialien wie Holz, Aluminium, Glas und Naturstein.

Obwohl die beiden sogar im Jahr 2017 mit zu den BESTEN INTERIOR DESIGNERN WELTWEIT gekürt wurden (Quelle: STUDIO OINK), hat ihre sehr bodenständige und ruhige, freundliche Art bei uns einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen…



DSC04396„Now you see us“ – Eine besonders schöne Ausstellung von Lea Korzeczek und Matthias Hiller vom STUDIO OINK



Auch in diesem Jahr hat die AD Germany die temporäre Ausstellung von STUDIO OINK zu den TOP 7 der „Must-see“-Veranstaltungen während der Milan Design Week gezählt. Now you see us ist eine Sammlung an Möbeln und einer Wandleuchte im Stil eines Wassereises, eine gekonnte Verbindung aus beiden Disziplinen Interior- und Produktdesign.

Der Name ihrer Ausstellung („Jetzt kannst du uns sehen“) verrät ja schon viel über die Intention und Aussage. In der heutigen Welt, die von anonymer Kommunikation über Social Media & Co. geprägt ist, stehen neben den vielen Chancen, sich mitzuteilen und eigene Anschauungen, Ideen oder Produkte der Welt zu zeigen (oder einfach neue Dinge für sich zu entdecken) auch Schattenseiten gegenüber: Kann die Aussage eines Designers und seiner Arbeit auch wirklich so wahrgenommen werden, wie es der Designer selbst empfindet oder ausdrücken will, ohne ihn persönlich im echten Leben jemals getroffen zu haben? Durch ihre Anwesenheit fühlen sich Lea Korzeczek und Matthias Hiller stark mit ihren Designs und Räumlichkeiten verbunden und zeigen sich dem Publikum in der Realität. Alles echt und nichts gefaked. Wir sind ihrer Einladung auf der Milan Design Week gefolgt und der Aufforderung, tatsächlich mit den Designern zu interagieren und zu sprechen – und glauben die Botschaft der beiden richtig verstanden zu haben!



Studio OinkUnter den TOP 7 der Hotspots auf der Milan Design Week 2018: Das STUDIO OINK


Fortsetzung folgt!

Kaum zurück aus Mailand haben wir schon wieder alle Hände voll zu tun!
Die Fertigstellung des neuen Showrooms und unserer neuen Homepage und auch in der Produktion in der Manufaktur steht viel Arbeit an. Deshalb konnten wir bis jetzt leider noch nicht das vollständige Material auswerten, aber keine Sorge, wir werden in Kürze in einem dritten Artikel noch einige unserer Eindrücke aus dem Bezirk Tortona mit Ihnen teilen – bleiben Sie gespannt und lassen Sie sich inspirieren!

Facebook IconYouTube IconGoogle+Google+Google+